Methoden

Homöopathie

Als Homöopath arbeite ich mit der Vielfalt der Natur. Seit Anbeginn unseres Daseins sind wir umgeben von Pflanzen, Tieren und Mineralien. Die Homöopathie macht sich die kollektive Intelligenz der Natur zu nutze und das kann uns helfen, einen blockierten oder vergessenen Weg zur Heilung und zur Entwicklung frei zu räumen. Dieses „Andocken“ an den reichen Erfahrungsschatz der Welt, das Vertiefen darin erweitert den eigenen Horizont und lässt uns wachsen.

In der Homöopathie wird größtenteils mit Mitteln gearbeitet, die keinen Wirkstoff enthalten. Die Wirkung entfaltet sich aus der Idee, dem Rhythmus, dem „Geist“ des Heilmittels. Das ist eine radikal andere Heilmethode als die materielle Medizin unserer Zeit. Auch wenn Homöopathen oft ein seriöses und konservatives Image haben, ist die Homöopathie eine sehr unkonventionelle Methode. Es ist eine Arbeit mit der Seele wie Psychotherapie, Familienstellen oder Schamanismus.

Das große Feld der Homöopathie und der Naturheilkunde sind die chronischen körperlichen Krankheiten, Krisen und alles Seelische, wofür in einer Kassenarztpraxis nur wenig Zeit bleibt.

 

Prinzipien der Homöopathie

Das Prinzip der Ähnlichkeit ist ein uraltes Heilprinzip. Ähnlichkeit mit dem Kranken entsteht unmittelbar bei heilsamen menschlichen Emotionen wie Mitgefühl, Empathie und Verständnis. Wir finden die Ähnlichkeit in der Signaturenlehre zum Beispiel bei Paracelsus. Auch das Impfen funktioniert nach dem Ähnlichkeitsprinzip.

Individuell

Alle meine Verschreibungen basieren auf Beobachtungen, die ich in der ausführlichen Erstanamnese mache. Die Erstanamnese beinhaltet drei Termine: das Erstgespräch, eine körperliche Untersuchung und eine Shiatsu-Behandlung, bedarfsweise auch Laboruntersuchungen. Link. Nicht nur die körperlichen Symptome, auch die Gemütssymptome und die gesellschaftliche, familiäre und soziale Situation beeinflussen das homöopathische Mittel.

Grenzen der Homöopathie

Homöopathie kann andere Bereiche der Medizin nicht ersetzen. Nach einem Unfall muss der Chirurg seine Künste zeigen. Bei einem Mangel müssen Nährstoffe zugeführt werden. Bei Vergiftungen muss ausgeleitet werden. Es gibt bei den meisten Erkrankungen viele Maßnahmen, die man ergreifen sollte, bevor man homöopathisch arbeitet. Natürlich kann man gleichzeitig mit anderen Maßnahmen Homöopathie geben.

Homöopathie wirkt nur, wenn der Körper nicht zu sehr geschwächt ist und wenn die innere Orientierung des Immunsystems nicht durch Medikamentenmissbrauch, Drogen und Alkohol gestört ist. Akute Verletzungen und bedrohliche Symptome sollten immer zuerst nach modernen medizinischen Standards von einem Arzt versorgt werden.


Richtig angewandt, kann man mit Homöopathie mehr als nur Krankheiten behandeln. Mit Ihrer Hilfe kann man den Menschen auf Ihrem Lebensweg und bei Ihrer Entwicklung helfen.

Naturheilpraxis Johannes Naumann, Heilpraktiker

naumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.